Vier Wochen nach dem Sieg beim Europacup in Dubrovnik gewinnt Timo Allemann erneut beim Europacup in Sarajevo. In seiner Gewichtsklasse -73kg präsentierte sich ein namhaftes Teilnehmerfeld von 44 Athleten, doch Allemann liess nach fünf vorzeitig gewonnen Kämpfen alle hinter sich.

Dem St. Galler Judoka gelang nach drei souverän gewonnen Vorrundenkämpfen im Halbfinal eine kleine Überraschung. Dank kluger Kampfstrategie gelang es dem 22-jährigen St. Galler den favorisierten Pierre Duprat aus Frankreich vor Ablauf der vierminütigen Kampfzeit zu besiegen.

Im Final überzeugte Allemann abermals und überliess nichts dem Zufall. Sein Finalgegner Martin Vegvari aus Ungarn hatte bereits nach etwas mehr als einer Minute das Nachsehen und Allemann ging dank seiner Spezialtechnik, einem Schenkelwurf, in Führung. Gepackt vom Siegeswillen führte ein O-uchi-Gari nur wenige Sekunden später zum vorzeitigen Sieg und somit zur zweiten Goldmedaille im Europacup. Mit dieser Rangierung bestätigt der Ostschweizer seine ausgezeichnete Form auf europäischem Terrain.