Für die Nippon Judoka gibt es 3 Medaillen beim Ranking 1000 und 12 Medaillen am Int. Gallusturnier.

Am Samstag standen acht Kämpfer des Judo Club Nippon St. Gallen auf der Matte, um beim Ranking 1000 weitere Qualifikationspunkte für die Schweizermeisterschaft im November zu sammeln. Bei den Männern U18 gelangten sowohl Tobias Künzle (-55 kg) als auch Nehat Berisha (-60 kg) auf den 3. Platz. Tobias Künzle musste sich erst im Halbfinal gegen den späteren Sieger Ribeiro Almeida geschlagen geben und Nehat Berisha zeigte nebst einer Niederlage noch vier starke Siege. Olaf Fähnle (-50 kg) verpasste die Bronzemedaille knapp und musste sich mit dem 5. Rang zufriedengeben. Timo Siegenthaler (-55 kg) und Fabrice Klaus (-60 kg) konnten sich nicht aufs Podest kämpfen. Bei den Frauen U18 starteten Maria Koster (-48 kg) und Janna Stäheli (-57 kg), welche beide ebenfalls die Bronzemedaille erhielten. Janna Stäheli verbesserte sich bei den Damen U21 nochmals und erreichte den 2. Platz. Ohne Medaille blieb Manuel Herrmann (Elite Herren -73 kg).

Das 31. internationale Schülerturnier fand anschliessend am Sonntag statt und war eine tolle Gelegenheit für alle Judokas der Kategorie U15 und jünger. Dadurch, dass pro Gewichtsklasse 4er oder 5er Pools gebildet wurden, in denen jeder einmal gegen jeden kämpfte, konnten die Schüler viel Kampferfahrung sammeln. Die junge Truppe des Nippon St. Gallen bestand aus 13 Teilnehmern mit grossem Potential. Für einige Judokas war es eines der ersten Turniere. Gold holten sich Anjesa Berisha (U15 -44 kg), Nia Pfenninger (U15 -57 kg) und Olaf Fähnle (U15 -50 kg). Auf den 2. Platz gelangten Daniele Laguardia (U09), Silvan Stadler (U13), Carlo Laguardia (U13) und Levin Brunner (U13). Bronze gab es für Noemi Ruchti (U13), Rebecca Sanchez (U13), Maurus Deuber (U11), Gian Richter (U11) und Flavio Peter (U11). Nicht gereicht für eine Medaille hat es leider bei Lea Stadler (U15).