Das Swiss Judo Open (SJO) steht für den Turnier-Event mit der stärksten internationalen Beteiligung auf Schweizer Boden. Seit 2015 wird das SJO als offizieller Europacup von der Europäischen Judo Union (EJU) anerkannt. Rund 300 Athleten aus 25 Nationen kämpfen jedes Jahr um die Medaillen. Dieser Anlass ist wichtig, sowohl für das Schweizer Judo als auch für die Schweizer Sportszene im Ganzen. Denn das SJO leistet seinen Beitrag zur Erfüllung der Qualitätsansprüche einer Sportart, die nicht täglich im Vordergrund steht. Judo begeistert in der Schweiz weit mehr als 48’000 passionierte Sportler. Für die Schweizer Judokas war unter anderem Carina Hildbrand -63 kg vom Judo Club Nippon St. Gallen am Start.

Die 22-jährige St. Gallerin, die seit knapp einem Jahr am nationalen Leistungszentrum in Brugg trainiert ging nach einer halbjährigen Verletzungspause voller Tatendrang und Motivation auf die Matte. So gelang ihr ein Startsieg gegen die Italienerin Mariasole Momente. Durch einen Fusswurf, den Hildbrand erst seit kurzem in ihr Repertoire aufgenommen hat, glückte ihr der vorzeitige Sieg. In der zweiten Begegnung gegen die Kontrahentin aus Bulgarien wurde die St. Gallerin aber bereits zu Beginn der Kampfzeit überrascht und kam ins Hintertreffen. Diesen Rückstand konnte Hildbrand trotz aktiverem Kampfstil nicht aufholen. Da die Bulgarin nichts anbrennen liess und souverän ins Finale vorstiess, welches sie später auch gewann, ergab sich für Hildbrand die Chance auf die Bronzemedaille.

Mit Taktik und Souveränität zu Bronze
Die Französin Sihame Moussa und die Italienerin Chiara Chaccione hatten in den drauffolgenden Kämpfen gegen Hildbrand das Nachsehen. Letztere konnte die St. Gallerin vor zwei Wochen beim Turnier in Vittorio Veneto noch nicht bezwingen. Dieses Wochenende gelang somit auf heimischem Boden mit einer Festhaltetechnik die Revanche.
Etwas müde von den Vorrundenkämpfen startete Carina Hildbrand vom lautstarken Heimpublikum getragen in den Kampf um Platz drei. Die Französin Alexia Caillon konnte Hildbrands Druck nicht standhalten und somit gelang es der St. Gallerin, als einzige Schweizerin an diesem Turnier, eine Platzierung zu erlangen.

Qualifikation für U23-EM geglückt
Der Gewinn der Bronzemedaille in Uster führt die St. Galler Judoka nun an weitere Europacup- und Weltcupturniere in diesem Jahr. Als nächstes stehen in einer Woche ein Trainingslager in Israel sowie der Europacup vom 7. April in Dubrovnik auf dem Programm. Auch die Qualifikation für die U23-Europameisterschaft vom 2.- 4. November in Gyor (Ungarn) hat Carina Hildbrand seit vergangenem Samstag in der Tasche.

Kurzinterview mit Carina Hildbrand nach dem Gewinn der Bronzemedaille / Facebook SJV:
https://www.facebook.com/Swiss.Judo.Jujitsu/videos/1775661969152575/

Carina Hildbrand gewinnt Bronze am Swiss Judo Open
Carina Hildbrand (2 v.r.) gewinnt Bronze am Swiss Judo Open (Bild: Schweizerischer Judo & Ju-Jitsu Verband, Paco Lozano)