Fast 800 Judoka aus sechs Nationen reisten vergangenes Wochenende ins Athletik Zentrum St.Gallen, um das 1000er Ranking und das Schülerturnier zu bestreiten. Für die Athletinnen und Athleten des JC Nippon St.Gallen war dies eine großartige Gelegenheit, in der Heimatstadt sowohl Erfahrungen als auch weitere Punkte für die Schweizermeisterschaft zu sammeln.

Am Samstagmorgen startete die Alterskategorie U18. Noemi Ruchti (-57 kg) gewann ihre ersten zwei Kämpfe schnell und landete im Halbfinale, wo sie auf die Deutsche Skadi Koster traf, die sie nach knapp zwei Minuten mit einem wunderschönen Harai-goshi (Hüftwurf) besiegte. Somit konnte die 14jährige St.Gallerin ins Finale einziehen, wo sie dann Annika Zünd aus Weinfelden unterlag und sich die Silbermedaille holte. Maximilian Bosch und Carlo Laguardia starteten beide in der Kategorie -55 kg. Bosch, der als U15-Athlet zu den Jüngsten gehörte, musste sich nach zwei Siegen im Halbfinale geschlagen geben und konnte sich in der Hoffnungsrunde nicht mehr durchsetzen. Laguardia fand sich nach einem Sieg und einer Niederlage ebenfalls in der Hoffnungsrunde wieder, wo er zwei Begegnungen dominieren konnte, bis er sich dann beim Kampf um Bronze geschlagen geben und das Turnier auf dem 5. Rang beenden musste.
Am Nachmittag gab Maria Koster (-57 kg), nachdem sie in ihrer Kategorie U21 eine Podestplatzierung knapp verpasst hatte, in der älteren Klasse der Elite Damen nochmals Gas und konnte sich schliesslich den 3. Rang erkämpfen. Auch Janna Stäheli (Elite -52 kg) holte sich die verdiente Bronzemedaille, nachdem sie die Buchserin Noemie White innerhalb von nur 10 Sekunden warf. Giorgi Kvirikashvili gelangte nach zwei Siegen und einer Niederlage in die Hoffnungsrunde, wo er schliesslich den Basler David Leimgruber mit Ko-uchi-gari (Fusswurf) besiegte und sich ebenfalls den 3. Rang sicherte.
Marco Peter brillierte in seiner Kategorie der Master Herren und holte sich die verdiente Goldmedaille, nachdem er den Tessiner Roberto Maserin mit einem Würgegriff und den Basler Luca Torsello mit O-soto-gari (Fusswurf) bezwang.

Am Sonntag starteten dann die Jüngsten am Schülerturnier, wo folgende Platzierungen erreicht wurden:
1. Rang Nino Mäder (U13), Daniele Laguardia (U13), Ninon Spieler (U15 -36 kg)
2. Rang Maurice Weber (U11)
3. Rang Ramon Ebneter (U15 -45 kg), Maximilian Bosch (U15 -55 kg), Nino von Büren (U13), Till Naumann (U13), Ilario di Padova (U11), Ona Filli (U13)
4. Platz Marlon Hartmann (U11), Sarina Roth (U13)
5. Platz Flavio Peter (U15 -50 kg)