Beim Rankingturnier in Murten vergangenes Wochenende zeigte Ramon Ebneter vom JC Nippon St.Gallen starke Kämpfe.

Am Samstag startete der junge Judoka bei den U18 zum ersten Mal in der höheren Gewichtsklasse -50 kg. Bei seinem ersten Kampf traf er auf Silvano Cori aus Morges, den späteren Turniersieger. Ebneter konnte lange Zeit gut mithalten, unterlag dem älteren Kontrahenten am Schluss aber aufgrund dessen körperlichen Überlegenheit. Ebneter gelangte daraufhin in die Hoffnungsrunde, wo er den Berner Adrian Heimoz nach drei Minuten mit zwei Waza-ari (halben Punkten) besiegte. Seinen nächsten Gegner, Emeric Python, bezwang er schnell mit Ippon (Höchstwertung) und traf im Kampf um Bronze auf Enis Misini. Ebneter liess sich die Chance auf einen Podestplatz nicht mehr nehmen und konnte nach zwei Minuten als Sieger von der Matte gehen. Nach diesem erfolgreichen Kampftag, bei welchem er besonders durch seine guten Stand-Boden-Übergänge brillierte, trat er am Sonntag noch beim Schülerturnier in seiner Alterskategorie U15 an. Dort kämpfte er sich nach vier starken Siegen ins Finale, wo er dem Westschweizer Alexandre Müller unterlag und somit die Silbermedaille nach Hause nehmen durfte.

Flavio Peter (U15 -55 kg) gewann seine ersten zwei Kämpfe in einer stark besetzten Kategorie innert kürzester Zeit mit Ippon, musste sich dann aber gegen Samuel Menaud geschlagen geben. In der Hoffnungsrunde bezwang er Enis Zekolli, nachdem er zuerst mit Waza-ari in den Rückstand geraten war. Der darauffolgende Kampf gegen Kirill Faydysh war zäh und ging über die Kampfzeit von vier Minuten hinaus. In der siebten Minute musste sich der St.Galler geschlagen geben und beendete das Turnier auf dem 7. Rang.

Ramon Ebneter (2.v.r.)