In Morges starteten die Nippon Judoka mit 5 Podestplätzen erfolgreich in die Judosaison 2023 und sicherten sich mit zwei 2. Rängen und drei 3. Rängen bereits wichtige Punkte für die Qulifikation zur Schweizermeisterschaft.

Noemi Ruchti startete am Samstag am Ranking 1000 Turnier in der Kategorie U18 – 57kg und sicherte sich nach einer Niederlage im Halbfinal via Hoffnungsrunde den 3. Schlussrang. In der Damenkategorie erkämpfte sich Janna Stäheli in der Gewichtsklasse -57 kg ebenfalls den 3. Schlussrang.  Carlo Laguardia (U18, -55kg) und Maria Koster (U21, -57kg) verpassten das Podest und beendeten ihre Einsätze jeweils mit dem 5. Rang.

Am Schülerturnier vom Sonntag kämpfte sich Ramon Ebneter mit 4 gewonnenen Vorrundenkämpfen bis in den Final der U15-Kategorie (45kg) vor, wo er sich nach voller Kampfzeit mit Wazari geschlagen geben musste. Auch Maxi Bosch verlor in der Gewichtsklasse U15, -55kg lediglich den Finalkampf. Stelios Georgiadis gewann seine drei Vorrundenkämpfe an seinem ersten U15-Turnier in der Gewichtsklasse souverän mit Ippon, unterlag danach im Halbfinal seinem Gegner. Im Kampf um Rang 3 traf Stelios auf Flavio Peter, der ebenfalls erstmals in der U15-Kategorie kämpfte. Flavio konnte nach zwei gewonnen Vorrundenkämpfen, einer Niederlage im Viertelfinal und zwei gewonnen Kämpfen in der Hoffnungsrunde gegen Stelios um Rang 3 gewinnen.

Das Turnier in Morges ist mit über 1’200 Judoka das grösste Turnier in der Schweiz.

Herzliche Gratulation an die Medaillengewinner!